Stellungsnahme des StuPas der BHT zur Diskussion um Beuth als Namensgeber

Seit einiger Zeit bewegt die Debatte um Christian Peter Wilhelm Beuth und seinen Antisemitismus unsere Hochschule. Ohne an dieser Stelle den gesamten Verlauf des Diskurses erneut zu erläutern, (wer noch Informationsbedarf hat, kann sich auf http://antibeuth.de/comic/ oder https://www.beuth-hochschule.de/beuth informieren) kann man wohl sagen, dass es ein holpriger Prozess war und ist. Ein Prozess, der sich leider zu oft intransparent und hinter verschlossenen Türen abgespielt hat.

Während die mögliche Namensänderung der Hochschule in der Studierendenschaft von einigen Engagierten ausgiebig diskutiert wird, hüllt sich der Großteil der Studierenden in Schweigen oder Gleichgültigkeit. Laut dem Akademischem Senat der BHT soll ab dem 4. Februar 2018 eine Online-Umfrage zur Umbenennung der Hochschule gestartet werden.
Auch deswegen ist es uns als Studierendenparlament besonders wichtig, zu der Thematik hiermit Stellung zu beziehen.

Die letzten Monate über wurde die Causa Beuth mit mehreren Stellungnahmen und Gutachten von vielen verschiedenen Seiten beleuchtet. Zum jetzigen Zeitpunkt ist unbestreitbar: Beuth war Antisemit.
Messen können wir Beuth nicht an den Maßstäben der heutigen Zeit, aber wir können uns fragen, wer wir als Hochschule sein wollen und für welche Werte wir stehen. Am Ende der Debatte steht für uns die einzig wichtige Frage: können wir es dulden, den Namen eines Antisemiten zu tragen, Beuth nach außen als Leitfigur und Vorbild darzustellen? Wir glauben: Nein. Es ist mit dem Anspruch der Hochschule als Ort der angewandten Wissenschaften und zur Prägung zukünftiger gesellschaftlicher Entwicklung durch Forschung und Lehre nicht vereinbar. Deswegen spricht sich das Studierendenparlament für eine Umbenennung der Hochschule aus. In einer Zeit, in der rechtsradikale Kräfte in Deutschland und an unseren Berliner Hochschulen und Universitäten wieder präsent sind, wollen wir damit ein Zeichen für unsere Verbindlichkeit zu humanistischen Werten setzen und jegliche Form von Diskriminierung und Menschenhass ganz klar verurteilen.

Laut dem Akademischem Senat der BHT soll ab dem 4. Februar 2018 eine Online-Umfrage zur Umbenennung der Hochschule gestartet werden.

Solidaritätsbekundung

Das StuPa der BHT erklärt sich solidarisch mit der Studierendenschaft der Humboldt-Universität.

Im Dezemeber wurde bereits eine Veranstaltung der StuPa-Liste IYSSE durch Zwischenrufe imens gestört. Während der StuPa-Wahlen im vergangenen Monat wurde den Mitgliedern Flyer entrissen.

Wir verurteilen den Angriff der rechtsextremen Täter aufs Schärfste und stehen gemeinsam mit dem StuPa der HU gegen Faschismus, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus auf dem Campus und in der Gesellschaft. Wir verurteilen die Gewalt, die gegen die Demokratie der Hochschule gerichtet wurde. Wir stehen für Toleranz und alle, die dafür Arbeiten. Getroffen hat es die HU, gemeint sind wir alle.

[Beschluss von der 1. ordentlichen Sitzung am Freitag, den 01. Februar 2019]

6. ordentliche Sitzung des Studierendenparlamentes

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Studis,

hiermit lädt euch das Präsidium des Studierendenparlament herzlich zur 6. ordentlichen Sitzung ein.
Die Sitzung wird am 26.07.2017 um 17:00 Uhr im Raum B501 (Haus Gauß) stattfinden
Die geplante Tagesordnung ist wie folgt:

TOP1: Formalia
1.1. Feststellung der Beschlussfähigkeit
1.2. Beschluss der Tagesordnung
1.3. Protokolle
TOP2: AStA-Referatswahl:Öffentlichkeitsreferat
TOP3: Wahl 2. studentische Mitglied im Haushaltsausschuss
TOP4: Anträge
4.1.Umwidmung von Geldern der Erstsemesterveranstaltung
TOP5: Schwedenstraße
TOP6: Aktuelles, Termine und Sonstiges
6.1. Ban Racing Profiling Videoprojekt – AntiR-Referat
6.2. Erstsemesterveranstaltung

Mit freundlichen Grüßen
Das StuPa Präsidium

Stelle im Haushaltsausschuss der Studierendenschaft

Hallo liebe Studis,

Im Haushaltsausschuss der Studierendenschaft ist eine Stelle frei für dich !!!

 

Es ist eine Stelle für Studierende in dem Haushaltsausschuss zu besetzen.

Was sind die Aufgaben des Haushaltsausschuss

  • Überprüfung der wesentlichen Ausgaben der  Studierendenschaft
  • Der Haushaltsausschuss (HHA) ist die finanzielle Gegenkontrolle zum AStA
  • Der HHA überprüft gemäß den Vorgaben der Landeshaushaltsordnung die Haushaltsführung der Studierendenschaft

 

Es ist eure Chance, sich für die Studierendenschaft einzusetzen  !!!

 

Schickt uns eure Motivationsschreiben bis zum 26.07.2017  um 16:00 Uhr an stupa@studis-bht.de
Ihr werdet dann auch zu der folgenden StuPa Sitzung (Termin wird noch bekannt gegeben) eingeladen

WAHLEN! – Öffentlichkeitsreferat

Liebe Studierende der Beuth Hochschule,

Anbei möchten wir euch auf die zu besetzende Ehrenamtstätigkeit als Öffentlichkeitsreferent*in im Allgemeinen Studierendenausschuss aufmerksam machen.
Alle wichtigen Infos zu diesem Referat entnimmt Ihr bitte aus dem Dokument im Anhang. Ihr könnt euch in den Sprechzeiten von Selina (Kulturreferentin kultur@studis-bht.de) oder Lin (Öffentlichkeitsreferentin II pr2@studis-bht.de) nähere Informationen zu den Aufgaben und Anforderungen einholen. Dies wird sehr empfohlen!
nützliche Infos auch unter  http://asta.studis-bht.de/ref/oeffref/

 

Bewerbungen werden bis zum 23.07.2017 um 20 Uhr auf stupa@studis-bht.de entgegengenommen. Die Bewerbungen sollten zumindest folgende Unterlagen beinhalten:
– Motivationsschreiben
– Lebenslauf
– Anlagen

 

Die Bewerbungen müssen dem StuPa-Gremium vor der Sitzung vorgelegt werden, sodass es von Vorteil ist, die Bewerbungen fristgereicht einzureichen. Nach der Frist eingereichte Bewerbungen werden nicht berücksichtigt! Es wird empfohlen, bei der Sitzung des StuPa anwesend zu sein. Der genaue Termin der Sitzung wird den Bewerbern vorher mitgeteilt!

 

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

 

offizielle Ausschreibung: ÖffRef_Ausschreibung